24. August 2021

Pflegetipps: Stoffe und Textilien

Möbelstoffe benötigen eine regelmäßige Pflege,
da sie einer ständigen Kontakt- und Staubverschmutzung unterworfen sind. Regelmäßiges Ausbürsten mit einer weichen Bürste oder Absaugen mit der Polsterdüse gehören natürlich zur Grundpflege für alle Stoffarten. Immer in Strichrichtung arbeiten! Beachten Sie unbedingt die Reinigungsvorgaben der Hersteller, vor allem beim Fleckenentfernen.

Leinen

Leinen nicht mit Wasser behandeln, sonst entstehen hässliche Ränder. Seide nur chemisch reinigen! Nie Wasser anwenden, da sich Flecken bilden.

Chemiefasern

Staubsaugen mit der Polsterdüse genügt zur Pflege. Trockenflecken ausbürsten. Feuchte Flecken lassen sich mit einem Küchentuch gut aufnehmen, danach mit einem nicht zu nassen Tuch und leichter Feinwaschmittellösung behandeln.

Möbelstoffe aus Chemiefasern können mit Schaum- oder Nassreinigern behandelt werden, häufig genügt jedoch staubsaugen mit der Polsterdüse zur Pflege. Trockenflecken ausbürsten. Mit Rücksicht auf die Unterpolsterung sollte mit Feuchtigkeit dosiert umgegangen werden.

Abnehmbare Bezüge aus Chemiefasern können bei 30° C von Hand gewaschen werden, ohne ihre Gebrauchstüchtigkeit einzubüßen. Bei Spiegelmoketts sollte ein Nassbehandlung nur dann erfolgen, wenn es ausdrücklich auf dem Pflegeetikett empfohlen wird.

Velour

Bei Veloursstoffen können sich mit der Zeit durch Druck, Wärme und Feuchtigkeit durch Polverlagerungen Druckstellen bilden, die wie Flecken aussehen. Es handelt sich jedoch um sogenannte Sitzspiegel oder Gebrauchslüster, die für Velours charakteristisch sind.

Mohair

Lange Lebensdauer, bleibende Schönheit und eine leichte Pflege zeichnen Möbelstoffe aus Mohair im Pol aus. Sie benötigen kaum mehr Pflege, als dass man sie vom Staub befreit, wobei man sanft mit einer Saugdüse ohne scharfe Kanten oder mit einer Bürste stets in Richtung der Pollage saugt.