24. August 2021

Pflegetipps für Holz

Im allgemeinen genügt für die Pflege Ihrer Holzmöbel das Staubtuch – stauben Sie regelmäßig (evtl. leicht feucht) ab. Wischen Sie dabei immer in Richtung der Maserung. Auch wichtig: Setzen Sie das Holz gleichmäßig dem Licht aus. Grobporige Holzarten wie Eiche, Esche und Rüster am besten gar nicht feucht wischen – der Staub setzt sich sonst in den Poren ab. Gläser etc. nicht über längere Zeit auf einer Fläche stehen lassen um Ränder zu vermeiden.

Lackierte Flächen:

Bei Verschmutzungen wie Fingerabdrücken einfach mit einem feuchten Fensterleder wischen und mit einem weichen Staubtuch nachwischen. Verwenden Sie auf keinen Fall Polituren oder Sprays! Sie greifen die Lackschicht an und führen zu fleckigem Glanz. Achten Sie darauf, Gummi- oder Kunststoffgleiter (z.B. von Hifi- Anlagen) immer mit Filz o.ä. zu unterlegen: der in den Gleitern enthaltene Weichmacher könnte sonst den Lack angreifen. Lackierte Flächen sind sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit: Flecken und Flüssigkeiten daher stets mit einem Tuch aufsaugen und entfernen! Normale Pflege Abstauben oder feucht wischen mit Wasser oder Pflanzenseife, nachwischen mit Bienenwachs-Pflegeemulsion, nach dem Trocknen mit fusselfreiem Leinentuch polieren. Stumpfe Oberflächen reinigen sie am Besten mit Pflanzenseife, dann hauchdünn mit Bienenwachs-Streichbalsam nachwachsen, nach dem Trocknen polieren. Starke Verschmutzungen mit Wachsbalsam-Reiniger entfernen, in schwierigen Fällen Reiniger auf Poliervlies oder 280er Schleifpapier geben und ausreiben. Danach behandeln wie stumpfe Oberflächen. Schäden mit Schleifpapier ausschleifen. Rohes Holz mit Naturharzöl- Imprägniergrund ölen.

geölte bzw gelaufte Flächen:

Abstauben oder feucht wischen mit klarem Wasser oder Pflanzenseife. Stark strapazierte Flächen hin und wieder mit Naturharzöl- Imprägniergrund oder Paraffinöl einreiben, Reste nach ca. 5 Minuten mit fusselfreiem Leinentuch abnehmen. ( Bei starker Verschmutzung mit 280er Schleifpapier entfernen. Nachwaschen mit Pflanzenseife, trocknen lassen und nachölen. Bei Schäden und stark abgenutzten Flächen mit Pflanzenseife reinigen, hartnäckige Flecken und Kratzer nachschleifen, entstauben. Dünn nachölen wie folgt: Öl einmal auftragen, Überstand stehenlassen, sofort nochmals Öl auftragen, nach ca. 10 Minuten Überstand abnehmen.

Rattanmöbel:

Sind nicht fürs Freie gedacht – Feuchtigkeit mögen sie meistens gar nicht, ansonsten gilt: wenig Pflege, viel Genuß. Rattanmöbel müssen lediglich abgestaubt werden, hin und wieder evtl. etwas feucht (nicht zu naß!). Flecken lassen sich in der Regel problemlos abwischen.